Projekt Beschreibung

HEINER MEYER
HEINER MEYER
HEINER MEYER
HEINER MEYER
HEINER MEYER

HEINER MEYER

Vereinigung von Ikonographie und Mythologie, von Alltäglichem und Luxus.

Konsequenz und undogmatische Kompromisslosigkeit charakterisieren die Malerei Heiner Meyers ebenso wie die Prinzipien einer „arte sull´arte“, einer Kunst, deren primäres Thema die Kunst ist. Souverän legt Heiner Meyer in seinen Arbeiten Zitate und Adaptionen der unterschiedlichsten Provenienzen in Schichten übereinander und demonstriert damit die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen. Skulpturen der griechischen Klassik, Portraits von Filmstars der 50er Jahre, Mickey Mouse und anderen Comicfiguren sind immer wiederkehrende Versatzstücke der Bildersprache Meyers, die in immer neuen Konstellationen und Konfrontationen zitiert werden. Diese subjektive Ikonografie konstituiert sich von Bild zu Bild neu, es gibt kein verbindendes oder gar verbindliches Schema.

HEINER MEYER

HEINER MEYER

Heiner Meyer lebt und arbeitet in Bielefeld. Seine Arbeiten wurden weltweit in mehr als 250 Gruppen und Einzelausstellungen gezeigt. Sein Werk ist in zahlreichen öffentlichen und Privaten Sammlungen vertreten.

⁃ 1996 Reisestipendium des Gothe Institutes Kasai Osaka /Japan

⁃ 1995 Förderung durch das Kulturministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

⁃ 1987 Ebernburg Stipendium Rheinland-Pfalz

⁃ 1983/84 Lehrtätigkeit an der HBK Braunschweig

⁃ 1982 Kunstpreis Lottogesellschaft Niedersachsen

⁃ 1981 Rudof-Wilke Preis der Stadt Braunschweig, Meisterschüler bei Prof. Malte Sartorius

⁃ 1977-83 Studium der Freien Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Braunschweig bei Prof. Karl Schulz und Prof. Malte Sartorius

⁃ 1977-83 Studium der Freien Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Braunschweig bei Prof. Karl Schulz und Prof. Malte Sartorius

⁃ 1953 geboren in Bielefeld