Projekt Beschreibung

XOOOOX
XOOOOX
XOOOOX
XOOOOX

XOOOOX

URBAN; VERWITTERT; MAKELLOS

Der Berliner Street Art Künstler XOOOOX gilt als einer der ersten Deutschlands der internationales Renommee erlangte.

Als 15-Jähriger steigt XOOOOX in die Graffiti-Kunst ein. Auf diesem Weg kommt er in Berührung mit den Tags und Murals der ersten Generation von Urban Artists. XOOOOX begeistert sich für diese von Dada und Pop Art herrührende Kunst und deren Strategien. Dazu gehören die Veränderung von Kontexten, die Befreiung von Inhalten, Hinweise auf die Vergänglichkeit und eine verschmitzte Kritik an der Konsumwelt. Mit all dem setzt sich XOOOOX intensiv auseinander und erschafft seine ersten Paste-ups in den Berliner Straßen. Er verwendet vergrößerte Zeitschriftenausschnitte, die durchgestylte Models und Markenwerbungen zeigen. Doch das dünne Papier – lediglich mit Kleister fixiert – löst sich in der Witterung schneller als beabsichtigt auf. Ein Umdenken ist notwendig. In dieser Situation kommen XOOOOX die Tätigkeit als Graphikdesigner und die Modezeitschriften seiner Schwester zugute und so wendet er sich ab 2005 dem Schablonengraffiti zu. Von Blek la Rat inspiriert, nutzt der Künstler fortan Stencils und Spraydosen und kontrastiert perfekt gestylte Models mit rauen und verwitterten Materialien. Sein Narrativ reicht von der Hommage an traditionsreiche Marken bis zur Kritik an der Modebranche. Der Shootingstar der Berliner Graffitiszene hat sich unlängst in den Orbit der Urban Art gesprayt und gilt als meistbeachteter deutscher Künstler dieser Gattung.

XOOOOX

XOOOOX

SOLO EXHIBITIONS

2020

Vertical Gallery, Chicago, USA

2019

“Hidden Tracks”, GALERIE FRANK FLUEGEL, Nuremberg/Kitzbuehel, Germany

2018

“Luxury Problems”, Arts & Nature Social Club, Kauffenheim, France

“Lookie Lookie”, Galerie Frank Fluegel, Nuremberg, Germany

2016

“OK Boy”, CircleCulture Gallery (Gipsstraße), Berlin, Germany

“Bluff Manners”, CircleCulture Gallery (Potsdamer Straße), Berlin, Germany

2013

“Beauty Will Come, Beauty Will Go”, Mead Carney, London, UK

“Everything, Everything!”, De Buck Gallery, New York, USA

COLLECTIONS

Le M.U.R., Paris, France

Urban Nation Museum, Berlin, Germany

SØR Rusche Sammlung, Oelde/Berlin, Germany

Emmanuel De Bayser’s Mid-Century Modern Home, Germany

Spiegelberger Stiftung, Hamburg, Germany